Dialogforum Wissenschaft

Dialogforum Wissenschaft

Das Dialogforum Wissenschaft trägt mit dem Wissenstransfer relevanter wissenschaftlicher Erkenntnisse und deren Diskussion zu einer besseren Informiertheit zu China bei. Die Bundesregierung betrachtet den Ausbau von unabhängiger Chinakompetenz als eine Querschnittsaufgabe auf nationaler Ebene. China will technologische Großmacht werden, seine Forschungsziele sind klar definiert – und verbunden mit politischen, wirtschaftlichen und strategischen Initiativen wie der Belt & Road-Initiative (BRI). China als Schlüsselland für Deutschland braucht Länderkompetenz – insbesondere in Zeiten des Umbruchs und der hiesigen Diskussion um den Umgang mit China.
Im Arbeitskreis „Dialogforum Wissenschaft“ intensivieren die Teilnehmenden aus Wissenschaft und Praxis (Politik, Wirtschaft, Gesellschaft) den Wissenschafts-Dialog zu und mit China. Ziel ist es, durch Veranstaltungen zu Querschnittsthemen wie Digitalisierung, Klimawandel, EU-China-Beziehungen, Innovationspolitik u.ä. eine fundierte und aktuelle Wissensbasis zu schaffen, um langfristig stabile deutsch-chinesische Beziehungen fortführen zu können. Zudem soll eine bessere Vernetzung der AkteurInnen aus Wissenschaft, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft erreicht werden.

Leitung: Dr. Sigrun Abels